Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single

23.03.2018  |  Text: René Correra  |   Bilder: Werk
Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single
Test Husqvarna Vitpilen 701 - Avantgarde-Single
Alle Bilder »
Irgendwann musste es ja kommen: Das iPhone auf zwei Rädern. Stylish, wertig, begehrenswert. Mehr Lifestyle- als Kaufentscheidung. Für alle, die also noch das passende Zweirad zum Bauhaus-Eigenheim mit iMac drinnen und Volvo draußen suchen: Hier ist euer neues Motorrad, die Husqvarna Vitpilen 701
Mit der von vorne bis hinten avantgardistisch gezeichneten Vitpilen 701 kommt nun die vorläufige Speerspitze der Husqvarna-Straßenfamilie in den Handel. Diese besteht aus den scrambleresken Svartpilen- und den Cafe Racer-artigen Vitpilen-Modellen. Das Schlimmste gleich zuerst: 10.195 Euro. Das ist ein gewaltiges Pfund für einen Einzylinder, der auf der 690er-Plattform der KTM-Mutter basiert. Aber analog zum besagten iPhone gilt: wer nun anfängt zu rechnen, gehört eh nicht zur Zielgruppe. Die Vitpilen will man, oder man will sie nicht. Ganz wie es sich für ein Lifestyle-Produkt gehört. 



Genau wie das Smartphone der Smartphones kann das avantgardistisch gestylte Krad tatsächlich auch einiges, was so in Kombination kein anderer kann. Ein forderndes Fahrerlebnis mit messerscharfem Handling, konkurrenzlos drehfreudigem Single-Punch und mächtig Vorderradbezug. Mit ABS, Traktionskontrolle und hervorragend funktionierendem Schaltautomat vollkommen up-to-date, ohne unnötig überfrachtet zu sein. Kann man machen.



Wir haben uns in und um Barcelona ausführlich mit dem ”weissen Pfeil” beschäftigt. Die lyrischen Ergüsse dazu gibt es in ganzer Breite in Roadster 04/18 ab dem 20. April. Für die Wartezeit hier schon mal ein paar schöne Bilder.
 

Technische Daten: Husqvarna Vitpilen 701: 10.195 Euro 

Leistung: 75 PS bei 8 500/min
Drehmoment: 72 Nm bei 6 750/min
Motor: Viertakt-Einzylindermotor, wassergekühlt, vier Ventile pro Zylinder, ohc, Hubraum 693 ccm, Bohrung x Hub 105 x 80 mm
Getriebe/Endantrieb: 6-Gang, Kette
Rahmen: Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen 
Federung vorn: Upside-down-Gabel, Standrohr-Ø 43 mm, Federweg 135 mm
Federung hinten: Aluminiumschwinge mit Zentralfederbein, Federweg 135 mm
Fahrwerksgeometrie: Radstand 1 434 +/- 15 mm, Lenkkopfwinkel 65 Grad, Nachlauf 109 mm
Bremsen: 320-mm-Scheiben­bremse vorn, 240-mm-Scheibenbremse hinten, ABS
Bereifung: 120/70 R17 vorn, 160/60 R17 hinten
Gewicht trocken: 157 kg
Tankinhalt: 12 Liter
Inspektion: 10 000 Kilometer oder einmal jährlich
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:20 July 2018 10:38:44/test/ersteindruck+-+husqvarna+vitpilen+701_18322.html