Auspuffanlagen für Yamaha MT-07 – Blechblaskonzert für zwei Zylinder

12.05.2018  |  Text: Jens Kratschmar  |   Bilder: Tobias Kircher
Auspuffanlagen für Yamaha MT-07 – Blechblaskonzert für zwei Zylinder Auspuffanlagen für Yamaha MT-07 – Blechblaskonzert für zwei Zylinder Auspuffanlagen für Yamaha MT-07 – Blechblaskonzert für zwei Zylinder Auspuffanlagen für Yamaha MT-07 – Blechblaskonzert für zwei Zylinder
Auspuffanlagen für Yamaha MT-07 – Blechblaskonzert für zwei Zylinder
Alle Bilder »
Der Auspuff ist meist das Erste, was ein Motorradeigner umbauen möchte. Bei der MT-07 ist das aber nicht so einfach und teuer dazu. Warum? Yamaha hat die Serienanlage ohne Trennstellen gefertigt, sprich: Es muss immer gleich eine Komplettanlage verbaut werden. Und da in Zeiten von Euro 4 legal kaum mehr Leistungszu­wächse zu realisieren sind, können die Hersteller nur noch in Sachen Klang und Gewicht punkten. Im Kurztest die Zard Short Full und die brandneue IXIL RC-1

Zard Full Short Kit 2-in-1

Preis: 929 Euro
Bezugsadresse: zardauspuff.de

Ausstattung: Edelstahlkrümmer mit Edelstahlendtopf, zweiteiliger Aufbau. Auch in Schwarz erhältlich
Gesamtgewicht: 3 900 Gramm
Gewichtsersparnis zur Serie: 3 400 Gramm



Zart ist an der Zard nur das Gewicht. Wer auf martialische Maschinengewehroptik steht, ist mit der Full Short bestens beraten.  Auch im Ohr klingt die MT-07 mit der leichten Anlage mehr wie ein Artilleriebombardement als wie ein 689-Kubik-Twin. Bei der Leistung kann sie die Serienanlage beim Drehmoment bis knapp 6 000/min leicht übertrumpfen, legt bei den Spitzenwerten aber nur minimal zu. Die Soundmodulation ist basslastig und über den gesamten Drehzahlbereich herrlich anzuhören, untermalt von schönem Schiebeknallen werden die Kurven angebremst und mit infernalem Gedonnere wieder verlassen. Doch auf Dauer und vor allem bei Konstantfahrt ist die Gesamtlautstärke doch zu hoch. Die Montage ist durch das geringe Gewicht sehr erleichtert und gestaltet sich auch dank des zweiteiligen Aufbaus beinahe narren­sicher. Fazit: Optisch wie technisch eine sehr gute Auspuffanlage, der man den hohen Preis ansieht. Der Sound ist infernal. Leider geil, aber laut.
 

IXIL RC-1 

Preis: 869 Euro
Bezugsadresse: pwonline.de

Ausstattung: komplett aus Edelstahl gefertigt, vierteiliger Aufbau, auch mit schwarzem Endtopf erhältlich, Endtopfauslass mit Gitter
Gesamtgewicht: 6 800 Gramm
Gewichtsersparnis zur Serie: 500 Gramm



In Sachen Gewicht kann die brandneue IXIL RC-1 nicht punkten, wiegt sie doch fast so viel wie die Serienanlage. Dafür kann sie ihr bei der Leistung im wichtigen Drehzahlbereich bis knapp 7 000 Touren knapp drei PS und drei Newtonmeter abnehmen, was auf der ­Straße gut zu spüren ist. Der Sound ist ganz auf Bass getrimmt und durch das große ­Volumen des Dämpfers auch sehr voll­mundig zu genießen. Die Anlage erzeugt nur ­wenige ­Störfrequenzen. Beim Anbremsen ­brabbelt die IXIL potent nach und bollert ­heiser ­wieder aus dem Radius heraus. Sound top. Die ­Montage ist etwas aufwendiger, da der Auspuff schwer ist und dazu auch noch aus vier ­Teilen besteht. Auf Anhieb nicht so gut klappt die Abdichtung mit den Klemmschellen, hier muss nach der ersten Ausfahrt bis zur völligen Abdichtung etwas nach­justiert werden. Fazit: Ein optisches Schmankerl, für dessen hohen Preis man viel Auspuff mit immerhin herrlichem Zweizylinder-Sound bekommt.
 

Vor allem im fahraktiven Drehzahl­bereich zwischen 4 000 und 8 000/min kann die IXIL-Anlage etwas nutzbares Drehmoment draufpacken. Auch die Zard-Tröte lässt ­diesen Bereich etwas schmalziger aus­fallen. Im oberen, kaum genutzten Bereich passiert nicht mehr viel.

Messwerte
Yamaha Serie (rot)

Leistung: 72 PS bei 8 800/min
Drehmoment: 67 Nm bei 6 400/min

Zard Full Short Kit 2-in-1 (gelb)
Leistung: 73 PS bei 8 800/min
Drehmoment: 66 Nm bei 6 300/min

IXIL RC-1 (blau)
Leistung: 72 PS bei 8 800/min
Drehmoment: 66 Nm bei 6 200/min
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:10 December 2018 01:58:56/test/auspuffanlagen+fuer+yamaha+mt-07+-+blechblaskonzert+fuer+zwei+zylinder_18308.html