Zweimal im Jahr raus aus dem Korsett, zweimal im Jahr ab in den Matsch, zweimal im Jahr dem Wahnsinn Raum geben: dann nämlich veranstaltet John, der Kopf hinter dem französischen Blog 4h10, die Sale -Balade – den „Dreck-Streifzug“ – für Freunde des Hauses
Die Sandkastenzeiten sind lange her. Das Bedürfnis aber, es schlummert noch unter der schon gealterten, oft rauen Schale dieser Kerle. Unter der dünnen, mühsam getrockneten Kruste der Zähmung wirft die Lebenslust noch blubbernde Blasen. Ein Druck, der seiner Befreiung harrt.



Zweimal im Jahr bietet John, Macher hinter 4h10.com, Gleichgesinnten, Freunden und Leidensgenossen die Gelegenheit zum Druck­abbau. Auf zwei ­Rädern kommt man zusammen und tobt sich einen Tag lang auf eine Art und Weise aus, wie es einem sonst im Traum nicht einfallen würde. Die Voraussetzungen der Teilnahme? Ein Motorrad, das irgendwie cool sein sollte, Klamotten im ­Gentleman-Style und – ganz wichtig – keine Angst vor Dreck, Schlamm und Wasser.



Dieses Jahr haben sich John und Scout Benjamin eine ganz famose Strecke ausgedacht. Schon nach rund 25 Metern müssen wir feststellen, dass der Wald für die Straßen­reifen von 250-kg-Motorrädern einfach zu sumpfig ist. Gemeinsam wird geschoben, gewuchtet und impro­visiert. Selbst den kleinen Fluss schaffen fast alle – bis auf eine Harley, die stecken bleibt. Ohne Schwung ist das dicke Stück Eisen nur mit vereintem Schieben aufs fast Trockene zu bekommen.



Die Suzuki verschluckt sich am Wasser. Zündkerzen raus, trocken kicken, wieder reinschrauben und weiter geht’s. Am Ende sind wir alle glücklich, schmutzig und grinsen wie kleine Jungs, die den ganzen Tag in besagter Sandkiste verbracht haben. Jetzt heißt es Motorrad undKlamotten waschen – und sich auf die Suche
nach der nächsten, matschigen Location ­begeben. In sechs Monaten soll’s schließlich weiter­gehen!
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:24 June 2018 20:35:29/szene/sale+balade+2017+durchbruch+fuer+die+lebenslust_18130.html