Meinung – Per Pedes

28.08.2019  |  Text: Carsten Heil  |   Bilder: Archiv
Meinung – Per Pedes
Meinung – Per Pedes
Alle Bilder »
Die vier großen Japaner stecken angeblich gerade ihre Köpfe zusammen, um gemein­same Standards für die elektrische Zweiradzukunft festzulegen, und auch Erik Buell macht jetzt in E-Bikes. Wo soll das hinführen?
Schon erstaunlich, mit welcher Vehemenz Politik und Träger von Doppelnamen derzeit das Thema Elektromobilität voranpeitschen. Fast könnte man meinen, dass des Verbrenners letztes Stündlein schon vorgestern geschlagen hat.

Gut, wessen Schlafzimmerfenster auf Auspuffhöhe am Stuttgarter Neckartor liegt, der mag sich beim morgendlichen Abhusten wohl nicht grundlos über die Rußpartikel in seinem Auswurf sorgen. Und wessen Garten in der Nähe einer beliebten Motorradstrecke liegt, der würde für die Freizeit-Racer mit ihren offenen Tüten sicher gerne ein Stahlseil in Kehlenhöhe über die Straße spannen. Kann man alles irgendwie verstehen.

Dennoch mutet es völlig irre an, wenn die Elektromobilität plötzlich als Lösung für alle Emissionsprobleme ­dieses Planeten gepriesen wird. Dabei werden die durch den Verkehr freigesetzten Treibhausgase und Luftschadstoffe munter für die eigene Argumentation missbraucht: Kohlendioxid, Methan, Lachgas, Schwefeldioxid, ­Stickoxide, Kohlenmonoxid, flüchtige organische Verbindungen und Feinstaub – wo kommt was her und wen bringt es um? Ich will hier niemanden langweilen, nur noch eine Zahl hierzu: In Deutschland ist der gesamte Verkehr für „nur“ 16 Prozent der Treib­hausgasemissionen verantwortlich. Und Treib­hausgas = Klimawandel. Das ist der heiße Scheiß, das bestimmende Zukunftsthema, mit dem sich Wahlen ­gewinnen lassen – weit größer als der Feinstaub am Neckartor oder die Lärmbelästigung im Odenwald.

Reden wir über verkehrsbedingte Treibhausgase, reden wir in erster Linie über Kohlendioxid, also CO2. Das Zeug wird eben auch im großen Stil durch die Schlote der Kohle­kraftwerke in die Atmosphäre geschleudert. Wenn ich mit meiner zwanzig Jahre alten, fünf Liter Super schluckenden ­Mühle an der Ampel neben einem zweieinhalb Tonnen schweren ­Sports-Utility-Vehicle mit Elektroantrieb stehe, ­frage ich mich, welch verhärmter Umweltengel allen ­Ernstes an klima­neutrale Mobilität glaubt. Das Kohlekraftwerk, das der Elektro­panzer letzte Nacht leergesaugt hat, verbrennt die fossilen Energieträger wohl kaum emissionsfrei. Und die Unmenge an Rohstoffen, die zu seiner Herstellung aus der ganzen Welt zusammengetragen und energieaufwändig zum vermeintlichen Ökomobil zusammengebraten werden – ­hoho, da zieht man besser mal keine Ökobilanz …

Atomstrom ist ja bald raus, Windräder werden kaum noch aufgestellt und die Nord-Süd-Stromtrasse wird nach zahlreichen Bürgerprotesten – bitte nicht vor meiner ­Haustür! – mehr Zeit zur Inbetriebnahme brauchen als der Berliner Flughafen. Und bis jedes Dach mit Solarzellen bestückt ist, die die tagsüber gewonnene Energie über einen Zwischen­speicher nachts in Tesla und Zero leiten, dauert’s wohl auch noch ein ganzes Weilchen. Zumal trotz Klimawandels nicht immer die Sonne scheint. Und ob die Seltenen Erden und das Lithium für all die Akkus ohne Kinderarbeit, fair getradet und genderneutral aufbereitet werden – wer weiß?

Das Nervige an der Debatte sind Hysterie und moralische Überheblichkeit der vermeintlichen Weltenretter, die ja auch gern mal vom letzten Neuseeland-Trip schwärmen (CO2-Ausstoß für Hin- und Rückflug so hoch wie grob geschätzte 1,2 Millionen Kilometer mit dem Moped) und mit erhobenem Zeigefinger mahnen, dass wir alle was gegen den Klimawandel tun müssen.

Wer es wirklich ernst meint mit der Rettung von Welt und Klima, sollte mit seinem Arsch im ungeheizten Zuhause bleiben. Und wenn man doch mal raus muss: bitte nur per Pedes. 
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:13 November 2019 12:42:35/szene/meinung+-+per+pedes_19605.html Warning: fopen(cache/ddfca35e36827e271e31204e521ad7ab.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163