25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Verlängert
bis 31.07.19
€42,-
€31,-

Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade

Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade
Mein Bestes Stück – Von wegen Ypse Ade
Alle Bilder »
Es gibt Dinge, von denen trennt man sich nicht – und wenn es doch notwendig ist, nur unter Schmerzen. Zum Beispiel die Lederjacke, die die Patina deines ganzen Lebens trägt. Das Ladegerät, das deinen Batterie­verschleiß um 50 Prozent gedrückt hat. Der Schrauben­schlüssel, mit dem du schon an deinem ersten Moped geschraubt hast. Derartige Stücke wollen wir in dieser ­Rubrik auf den Sockel heben. Sie haben es verdient. Ihr habt auch ein bestes Stück? Zeigt es uns! Am besten per Mail unter ­redaktion@roadster-magazin.de
Mein bestes Stück

 

Thomas Kryschan hat ganz sicher keinen Werbevertrag mit einer einschlägigen Hersteller­firma von Schmiermitteln und Co., sicher aber einen etwas seltsamen Geschmack

Sie trug mich durch halb Europa. Nach England, Korsika und über die Schotterpisten der hohen Tatra bis zur ukrainischen Grenze. Während der Woche litt sie im Alltag, am Wochenende auf den Streetfightertreffen der Repu­blik. ­Dabei war sie längst totgesagt, lief anfangs nur auf drei Zylindern und soff Öl. „Die fahre ich noch zu Ende, dann kauf ich mir was anderes“, hab ich damals gesagt. Fünfzehn Jahre her ist das jetzt. Manchmal frage ich mich, ob sie den Spruch gehört hat, denn je mehr ich sie schindete, desto zäher und zuverläs­siger wurde sie. „Ist sie zu kalt, dreh sie halt!“ Hat sie’s gejuckt? Nein. Zig Motorradurlaube mit Sozia, Türme von Zeltausrüstung, unzählige zugrunde gerichtetete Hinterreifen. Heute weiß ich: Ohne meine Ypse hätte ich häufig auf mein Hobby verzichten ­müssen. Wenn mich andere Maschinen im Stich ließen – was stand da? Was war nicht totzukriegen? 

Mittlerweile ist die Laufleistung sechsstellig und ich habe sie immer noch. Obwohl im letzten Jahr passierte, was ich nicht mehr für möglich gehalten hatte: Auf dem Weg zur Zulassungsstelle zur Anmeldung eines neuen Motorrads endete ihr Vortrieb. Eine der Getriebewellen war so abgenutzt, dass kein Kraftschluss mehr da war. Abends schlich ich durch die Garage und überlegte, sie außer Dienst zu stellen. Doch dann hat die zähe Sau mich wieder rumgekriegt. Fünfzehn Jahre voller Erinnerungen im Sattel meiner YZF 750, die zum Inbegriff meines Hobbys wurde. Mittlerweile hat sie ein neues Getriebe, fährt mich jeden Tag zur Arbeit und hätte mal wieder etwas Pflege verdient. Aber ich weiß: Die will sie ja gar nicht.
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:17 July 2019 17:20:09/szene/mein+bestes+stueck+-+von+wegen+ypse+ade_181204.html Warning: fopen(cache/b684299f9e449043e6eac151e9948c46.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163