Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles

11.07.2018  |  Text: Jens Kratschmar  |   Bilder: Olivier des Vaulx
Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles
Custom – Triumph T140 Panther Cross Mule Motorcycles
Alle Bilder »
Richard Pollock und sein Label Mule Motorcycles stehen für die wohl besten Street-Tracker-Umbauten unserer Zeit. Auch sein jüngstes Werk setzt optisch wie technisch Maßstäbe
Es ist ein heftiger Wow-Moment, der  dem ersten Blick auf ein neues Custombike von Mule Motor­cycles unmittelbar folgt. Richard Pollock baut nun seit 1994 Motorräder und ­immer flotte, extrem schöne Tracker für die Straße. Meist basieren sie auf mehr oder weniger modernen Zweizylindern von Triumph oder Singles von Yamaha. Hier ist das anders.

Maultier trifft Panther: Einer der seltenen Panther-Rahmen mit der grazilen Schwinge bildet das Rückgrat der neuesten Kreation von Mule Motorcycles

Zwar basiert „The Silver Dream“ auch auf einem Twin von Triumph, doch in ­diesem Falle der Bonneville der zweiten ­Serie ab 1973 – hier mit dem Motor mit 744 Kubik. Wenige Monate lang gab es den Twin anfangs als 724-Kubik-Version. Dann aber musste das Kurbelgehäuse im Zuge der Serienfertigung geändert werden, ­damit der Motor einfacher in den OiF-Rahmen passt. In diesem Zug wurde auch die Bohrung erhöht.

Genau so einen Motor gibt Rich dem Motorenpapst Californiens, Charlie ­Barnes, zur Überholung und zum leichten Tuning, die serienmäßigen 54 PS sollten also leicht übertroffen werden. Eine Zutat: die neuen Mikuni-Vergaser mit 34-mm-Drosselklappe anstatt der 30er-Amal-­Zerstäuber der 1970er. Auch die maßgefertigte 2-in-1-Anlage von Mark McDade fördert den Atemvorgang.



Während der Motor in der Mache ist, wird bei Mule ein sehr seltener Panther-Rahmen nebst Schwinge angepasst, das Heck gekürzt und ­eine neue Elektrik eingezogen. Beim Fahrwerk vertraut Rich dann wieder Vertrautem: Wie schon bei anderen seiner Umbauten findet wieder die Gabel einer Buell M2 Cyclone in die neuen Gabelbrücken Einlass, am Heck kommen klassische Hagon-Dämpfer zum Einsatz.

Wie immer technisch und optisch auf höchstem Niveau

Auch die Bremse spendet eine Bonnie, in dem Fall aber eine moderne von 2007. Deren Bremszange wird mittels Adapter an die Nabe einer Yamaha XS 650 geschraubt. Das Hinterrad mit seiner extra gefertigten Nabe im Barnes-Style verzögert ein Brembo-Sattel. Der Paintjob von SBKPaint schließlich macht die Neue zum Traum in Silber und Braun. Viele weitere geile Tracker unter: mulemotorcycles.net
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:21 November 2018 16:47:15/custom/custom+-+triumph+t140+panther+cross+mule+motorcycles_18411.html