Custom – Kawasaki 854 Macaco

03.03.2018  |  Text: Jens Kratschmar  |   Bilder: Christian Heim
Custom – Kawasaki 854 Macaco Custom – Kawasaki 854 Macaco Custom – Kawasaki 854 Macaco Custom – Kawasaki 854 Macaco Custom – Kawasaki 854 Macaco Custom – Kawasaki 854 Macaco Custom – Kawasaki 854 Macaco
Custom – Kawasaki 854 Macaco
Alle Bilder »
Thomas Thörings Geschichte ist eine lange und interessante. Die wesentlichen Stationen in seinem Leben: ­Studium der Feinwerkmechanik, Stuntfahrer, Sultan der Sprinterei – und natürlich Customizer
Mehr retro als bei Kawas seligen W-Modellen geht kaum. 650er wie 800er treffen optisch ins Schwarze, technisch leider nicht, denn ein bisschen Leistung ist eigentlich doch gar nicht so schlecht. Klar müssen es keine 200 PS sein, selbst 100 sind bisweilen überfordernd, aber mit 50 PS aus 650 Kubik lockt man eben niemanden hinterm Ofen vor. Außer Thomas Thöring. Der hat eine Passion für die Ws. Da werden aus 650 fix 854 Kubik und aus 50 PS muntere 82 – plus 50, wenn erst mal die NOS-Einspritzung bläst.

Hier ist es die Gabel einer Yamaha R1 nebst Gabelbrücken …

Ungezählte W-Umbauten hat Thommy schon aus seiner Werkstatt in glückliche Hände gegeben. Die leichtesten haben nur noch 150 Kilo, die stärksten einen knappen Liter Hubraum und über 90 PS. Für seinen Freund Macaco baut er etwas in der Mitte. Eine W650 mit 854 Kubik, 82 PS und nur noch 165 Kilogramm. Das entspricht einer Diät von knapp 40 Kilo – amtlich. Das ­Gewicht steht im Grunde vorher schon fest, denn Thommy kennt die Masse so ziemlich aller W-Teile auswendig. Nur Ankicken spart knapp fünf Kilo E-Starter, eine neue Auspuffanlage auf jeden Fall weitere ­sieben, die Batterie drei und so weiter und so weiter. Doch Macaco will mehr und im nächsten Jahr bei den großen Heritage-Sprints mitfahren, wo Thommy auch tätig und siegreich ist. Deshalb bekommt die aufgebohrte W ein NOS-System, eine neue längenverstellbare Schwinge und die Gabel einer R1 mit der Bremse einer Kilo-Gixxer-Suzi und wird garniert mit einer sündig schönen Edelstahlauspuffanlage, die keck unterm neuen Bürzel hervorblinzelt.

… Edelstahlanlage schräg unterm Heck

One-Kick-Wonder. Der 854er-Twin röhrt nach dem ersten Versuch locker an und webt seiner Umgebung einen infernalen Klangteppich. Kleiner Abstecher auf den Hockenheimring. Erster Gang, mit leichtem Gas und leichtem Vorderrad starte ich auf die ersten Meter. Brutal, wie der Motor andrückt und so gar kein Problem mit der trägen Masse hat. Herrje, geht das Ding voran, winkelt ab, bremst, dröhnt, schreit. NOS? Nein, da bin ich zu feige. facebook.com/schlachtwerk.offenbach
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:20 July 2018 10:33:27/custom/custom+-+kawasaki+854+macaco_18308.html