Custom – BMW R nineT Workhorse Speedshop

28.02.2018  |  Text: René Correra  |   Bilder: Opération Panda
Custom – BMW R nineT Workhorse Speedshop Custom – BMW R nineT Workhorse Speedshop Custom – BMW R nineT Workhorse Speedshop Custom – BMW R nineT Workhorse Speedshop
Custom – BMW R nineT Workhorse Speedshop
Alle Bilder »
Schokolade? Lecker, aber die Linie ... Belgische Fritten? Lecker, aber das Cholesterin. Diese lüsterne BMW aus dem Brabant Wallon jedoch könnte belgischen Genuss ganz ohne Reue bedeuten
Cafe Racer, Scrambler, Bobber und R 9Ts. So könnte eine grobe Ein­teilung von Customshow XY mittler­weile aussehen. BMWs Retro-Naked hat sich zum Liebling der Schrauberzunft gemausert. Und kommt auch ab Werk schon in zahlreichen Gusti. Aber ein Classic-Superbike-Boxer fehlt. Noch.

Eine Lücke, die Brice Hennebert nicht ungenutzt lassen wollte. Oder eher der Besitzer der damals noch originalen BMW. Damals, vor 250 Arbeitsstunden. Dieser verwarf Brices Vorschläge zur stilistischen Ausrichtung des Customkrads mehrfach. Grund: fehlende Aggressivität. Guter Mann.



Der Herr Mechaniker gehorchte und so einigte man sich auf die klassischen Superbike-Renner der goldenen Eighties. Wie praktisch, dass in der ersten AMA-­Saison 1976 gleich eine BMW siegte. Und wie praktisch, dass Valvoline einer von Brices Sponsoren ist. Das kräftig aus­gelutschte BMW-M-Farbschema musste folglich nicht noch ein weiteres Mal bemüht werden. Startnummer und ­Lackierung ­waren gesetzt.

Ein bisschen mehr braucht es dann ja aber doch noch für einen heißen Custom-ofen. Bitteschön: Das gesamte Bodywork hat Brice mit offensichtlich kundiger Hand selbst aus Alu gedengelt und mittels einer kleinen Hilfsrahmenkonstruktion montiert. Zwangsweise kleben bleibt das Auge dabei auf dem Racefit-Schnelltanksystem.



Für echten 80s-Spirit darf natürlich auch das puristische Front-schildchen nicht ­fehlen. Darauf lassen wir 99 Luftballons steigen. Ein Hauch von Nichts am und ­nobles Alcantara unterm Allerwertesten runden geschmackssicher nach hinten hin ab.



Keine halben Sachen auch an der ­Peripherie: Nur wenige Gramm Auspuff, großes M4-Besteck von Brembo und ein komplettes Fahrwerksupgrade von Nitron Racing sollten alle 115 Boxer-PS zuver­lässig in den Asphalt drücken können.

Alle Umbauten sind übrigens voll reversibel, wie Brice betont. Nur: Warum in aller Welt sollte man das tun? workhorsespeedshop.com
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:20 July 2018 10:33:03/custom/custom+-+bmw+r+ninet+workhorse+speedshop_18308.html