Test Honda CB 1000 R - Turbolover

25.03.2018  |  Text: Jens Kratschmar  |   Bilder: Honda Europe
Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover Test Honda CB 1000 R - Turbolover
Test Honda CB 1000 R - Turbolover
Alle Bilder »
Ziemlich genau 10 Jahre hat Honda gebraucht, um wieder ein Naked Bike auf Basis einer Fireblade auf die Reifen zu stellen. May I introduce: the all new Honda CB 1000 R
Der Japaner an sich nimmt sich gerne etwas mehr Zeit, bis er Denkweise, Verhalten und Arbeitsweise wandelt und so auch das Ergebnis seines Tuns. Honda ist das beste Beispiel, wobei diese Worte auch bei BMW passende Anwendung finden und die sind ja bekanntlich keine Japaner. Egal. Honda hat sein Schaffen also dem Markt mit seiner Forderung nach hochwertiger Coolness auf zwei Rädern auch endlich angepasst. Wir präsentieren nun: Honda CB 1000 R. Ein Neo Sports Cafe (Racer).



Neuer Rahmen, neue Optik, neue Technik, alter Motor. Das Triebwerk stammt weiterhin aus der 2006er Fireblöd, da dieser Motor so etwas wie Drehmoment im Keller bietet und nicht nur Zerstörung obenrum. Gute 20 PS hat er im Vergleich zur alten 1000 R zugelegt und vor allem in der Mitte eine neue Abstimmung bekommen. Honda hat dem Vierer zwischen 6 und 8000 Touren eine sogenannte Torque Ramp gebastelt, also eine Drehmoment Sprungrampe. Das Ergebnis: Plötzlicher, übler Schub ab dieser Marke, fühlt sich etwas nach Turboloch der 1980er an. Toll. Bemerkenswerter Charakter für die sonst eher unspektakulär arbeitenden Honda-Motoren. An diesen Schub muss man sich etwas gewöhnen, nur um den Kick dann ständig spüren zu wollen. 

Optisch eine echte schöne Maschine geworden, hochwertig gemacht. Nur sechs Plastikteile aussen am Moped. Wir werden nachzählen.
In Sachen Fahrwerk: Keine Blöße. Sportlich straff abgestimmt mit einigem Restkomfort. Wenig zu meckern, wie auch bei den Bremsen.



Was es dann doch zu meckern gibt an Technik und Optik steht in der neuen ROADSTER am 20.04.2018


Technische Daten und Preise Honda CB 1000 R 2018



Preise
CB 1000 R: 12.985 Euro
CB 1000 R +: 14.485 Euro
Motor 
Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor
Bohrung x Hub: 75 mm x 56,5 mm
Hubraum: 998 ccm
Verdichtung: 11,6 :1
Leistung: 145,5 PS bei 10.500/min
Drehmoment: 104 Nm  bei 8.250/min
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Fahrwerk
Gitterrohrrahmen aus Stahl mit Aluminiun-Heckrahmen
Radstand: 1455 mm
Lenkkopfwinkel: 65 °
Nachlauf: 100 mm
Bereifung vorne: 120/70-17, Bridgestone S21 
Bereifung hinten: 190/55-17, Bridgestone S21
Radaufhängung vorne: Showa Big-Piston-Upside-Down-Teleskopgabel, volleinstellbar
Radaufhängung hinten: Einarmschwinge, Zentralfederbein, Vorspannung und kombinierte Druck-Zugstufen-Einstellung
Bremse vorne: 310 mm Doppelscheibenbremse mit radial befestigten Vierkolbenbremszangen
Bremse hinten: 256 mm Einscheibenbremse mit Doppelkolbenbremszange
Gewichte
Gewicht vollgetankt: 213 kg
Zul. Gesamtgewicht:  402 kg
Max. Zuladung: 189 kg
Abmessungen
Länge x Breite x Höhe (in mm): 2120 x 789 x 1095
Sitzhöhe: 830 mm
Bodenfreiheit: 135 mm
Tankinhalt: 16,2 Liter
Testverbrauch sportlich/unsinnig: 7,3 Liter/100 km
 
  Teilen
Honda GL 1000: Krakenhead Customs mit Hammer-Boxer

Honda GL 1000: Krakenhead Customs mit Hammer-Boxer

 

Liest man „Rahmen und ­Motor GL 1000“, „Weber-Doppelver­gaser“, ­„Gabel Honda Fireblade“, ­„Bremsen Suzuki GSX-R“ und „Tank Honda CB 750“ zusammen mit…

ROADSTER geht fremd – Teil 1

ROADSTER geht fremd – Teil 1

 

Honda-Pressetag in Weibersbrunn. Es schifft in Strömen. Unter Pavillons nur notdürftig geschützt, steht das versammelte Motorradprogramm zum Testen bereit.…

Honda CB 900 Bol Dor: Benders glasklarer Cafe Racer

Honda CB 900 Bol Dor: Benders glasklarer Cafe Racer

 

Benders Company hat sich in den letzten Jahren als die Adresse für findige und leichte Umbauten auf Yamaha-Basis ausgewiesen. Ob alte SR oder neue XSR,…

Custom – Honda CB 360 Keiryo Kellerkinder

Custom – Honda CB 360 Keiryo Kellerkinder

 

„Keiryo“ bedeutet im Japanischen „leichtgewichtig“ und wird auch als Gewichtsklasse beim Sumo-Ringen verwendet. Privatschrauber Nick Enghardt fand das…

Honda CB 750 Four: Traumhaftes Custombike

Honda CB 750 Four: Traumhaftes Custombike

 

Für mich als Liebhaber der alten Four-Modelle kommt es immer wieder einer Folter gleich, wenn ich sehen muss, wie aus einem topgepflegten Schmuckstück…

Honda CB 360: Ein Euro pro Kubik

Honda CB 360: Ein Euro pro Kubik

 

Wem ein Custombike für einen schmalen Taler vorschwebt und wer maximal einen Euro pro Kubikzentimeter bezahlen möchte, sollte bei der Wahl des Motors eher…

Topseller im Shop
Stand:24 April 2018 12:31:51/test/test+honda+cb+1000+r+-+turbolover_18325.html