The right stuff - Textiljacken

18.12.2015  |  Text: Christian Heim  |   Bilder: Volker Rost
The right stuff - Textiljacken The right stuff - Textiljacken The right stuff - Textiljacken
The right stuff - Textiljacken
Alle Bilder »
Eine moderne Motorradjacke muss deutlich mehr bieten als reine Funktionalität. In Zeiten, in denen das Motorrad mehr und mehr zum Lifestyle-Objekt und Zeugen einer Lebenseinstellung wird, ist das Outfit inzwischen fast so wichtig wie der fahrbare Untersatz. Wir haben uns fünfzehn Textiljacken genauer angesehen
Stoff oder Leder, das ist hier nicht die Frage, denn wir haben uns dieses Mal für Textiljacken entschieden. Im Vergleich zu ihren Genossen aus totem Tier haben die ihre ganz eigenen ­Vorzüge: Sie sind leichter, in der Regel wasserabweisend oder -dicht, und sie bieten dank modernster Fasern einen annähernd gleichwertigen Abrasionsschutz. Wer noch glaubt, dass Textiljacken altbacken daherkommen, hat Bilder längst vergangener Tage im Kopf, als es den Herstellern mehr um Funktionalität ging als um Optik. Hauptsache, das Leibchen hatte für den gepflegten deutschen Herrenreiter ausreichend Textilreserve am Vorderleib. Unseren Jacken hier geht’s nicht darum, ihre Träger bei Wind und Wetter, bei Hitze und Kälte einmal um die Welt zu begleiten. Sie sollen schicke und funktionelle Begleiter im Alltag sein, auf der Entspannungs­runde nach einem langen Tag oder bei der Tour zum Treffpunkt am Wochenende. Ihre Vielseitigkeit ist es, die sie be­gehrenswert macht – und oft auch ihr Design. Vom Bock steigen, Helm unter den Arm klemmen, sich in den Trubel stürzen und dabei auch noch gut aussehen. Diesen geänderten Anforderungen haben die Hersteller inzwischen Rechnung getragen.
 
Richa Custom, Icon 1000 Vigilante Stickup
Richa Custom, Icon 1000 Vigilante Stickup

Die Auswahl am Markt ist sehr groß, kaum ein namhafter Hersteller, der nicht zahlreiche Textil­modelle in seinem Sortiment hat. Das betrifft nicht nur die Herren der Schöpfung. Endlich geraten auch Damen bei der Auswahl ihrer Motorradkleidung nicht mehr ins Hintertreffen. Auch hier haben die Hersteller aufgeholt, denn die weibliche Motorradfahrerfront hat andere Schnitt- und Stylingansprüche. In unseren Vergleich haben wir Damenmodelle mit einbezogen, zu denen ein Herren-Pendant erhältlich ist.

Was uns wieder mal leicht säuerlich aufgestoßen ist, sind die Größenangaben. Schwer zu begreifen, warum es in einer durch und durch genormten Welt nicht möglich ist, Größenvorgaben einzuhalten. Da fällt L wie XL aus oder die 2 XL passt auf einen L-Oberkörper, ein Ärgernis, das sich wie ein roter Faden durch die Jackenauswahl zog und das man auf dem ein oder anderen Foto erahnen kann. Hier hilft wieder nur eins: Im Laden anprobieren, dann gibt’s hinterher keine Überraschungen. Ebenfalls auffällig war der teilweise schlechte Sitz der Protektoren. Zwar sind Schulter- und Ellenbogenschützer inzwischen Standard, doch sitzen sie je nach Modell so locker, dass beim Sturz das Verdrehen oder Verrutschen und damit weitgehende Wirkungslosigkeit vorprogrammiert ist. Ein klarer Nachteil gegenüber gut geschneiderten Lederjacken. Warum die wichtigen Rückenprotektoren fast immer extra bestellt werden müssen, bleibt das Geheimnis der Hersteller. Dennoch: bei penibler Wahl ist Textil zweifelsohne der „richtige Stoff“.

Vanucci liebt das klassische Grün der ­früheren Bomberjacken. „Back to the sixties“ mit HeldDie stylishe Damenjacke von AJS gibt’s auch für harte Jungs in coolem Blau statt Rot. Bering dagegen liebt den klassisch-sportlichen Auftritt
Vanucci liebt das klassische Grün der ­früheren Bomberjacken. „Back to the sixties“
mit Held (links). Die stylishe Damenjacke von AJS gibt’s auch für harte Jungs in coolem Blau statt Rot. Bering dagegen liebt den klassisch-sportlichen Auftritt

  Teilen
Befreiungsschlag

Befreiungsschlag

 

Klassik-Twin? Schön und gut. Ein bisschen Schlag aber kann nicht schaden. Kawasaki-Händler Höly aus dem badischen Schriesheim beweist, dass dafür schon…

Last Hero Standing

Last Hero Standing

 

Als die Dicke 1995 auf den Markt kam, war von Oldschool noch nicht die Rede. Dabei waren die hubraumstarken Naked Bikes vom Schlage­ einer 1100er-Zephyr…

Bye Bye, Baby Girl - Yamaha XSR 700

Bye Bye, Baby Girl - Yamaha XSR 700

 

Die XSR 700 hat den Dauertest-Fuhrpark verlassen. Knapp 10 000 Kilometer war sie verlässliches Arbeitstier wie aufregende Kurvenräuberin. Zeit, die zahlreichen…

Kawasaki Z650 & Z900: Neue Z-eiten

Kawasaki Z650 & Z900: Neue Z-eiten

 

Konsequent hält sich Kawasaki mit den neuen Z-Modellen aus diesem ganzen Retrowahn raus. Wo andere mit Rundscheinwerfern, noch einem Cafe Racer oder viel…

Wheels and Ways

Wheels and Ways

 

„Wir fahren zum Wheels and Waves.“ Es liegt etwas Magisches in diesen Worten. Also haben wir uns den Weg nach ­Biarritz als Ziel vorgenommen und vier Teams…

Sachs Bikes – Welcome to the machine

Sachs Bikes – Welcome to the machine

 

130 Jahre deutsche Industriegeschichte verbergen sich hinter dem Namen Sachs. Wobei Sachs nicht gleich Sachs ist. Die große Nummer beliefert die Fahrzeugindustrie…

Die Mandellovariationen

Die Mandellovariationen

 

Bereits die reguläre California zählt zu den dynamischen Vertretern unter den Dickschiffen. Mit der Audace hat Moto Guzzi seine 1400er Grande Dame konsequent…

Ducati Monster 1200 R - Die Monster-Monster

Ducati Monster 1200 R - Die Monster-Monster

 

Bisher schied ein S in der Modellbezeichnung Ducatis Exklusivmonster vom Standardmodell. Jetzt treibt Bologna mit Variante Nummer drei die Hierarchie auf…

Stand:23 February 2018 01:36:52/outfits/the+right+stuff+-+textiljacken_1512.html