Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS

05.02.2018  |  Text: Jens Kratschmar  |   Bilder: Triumph
Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS
Neue Triumph Speed Triple S und Speed Triple RS
Alle Bilder »
Die neuen Speed Triple S und RS - Die besten Speed Triples aller Zeiten. Die legendäre Triumph Speed Triple aus dem Jahr 1994 begründete mit ihrem aggressiven, agilen und zweckmäßigen Charakter die Klasse des Naked Performance-Bikes und prägte den Begriff des Streetfighters.
Bereits vor über einem Jahr titelte ROADSTER (03/17) mit der neuen Speed Triple RS. Leider ein Tippfehler, aber ein prophetischer, doch war uns der Spott gewiss. Ein Gespräch aus dem Gedächtnisprotokoll mit Triumph-Deutschland-Chefin Natalie Kavafyan lief so ab: „Hey Jens. Lustiges Cover. Ich wußte gar nicht, dass wir eine Speed Triple RS im Sortiment haben.” Wie immer vollmundig antworte ich lächelnd:„ Tja, ROADSTER ist seiner Zeit einfach ein Jahr voraus, genau in einem Jahr wird es eine Speed Triple RS geben und dann stimmt das Cover wieder.” Ich ernte ein Lächeln, eine Körperdrehung zum Weggehen und die geschmunzelten Worte: „Da sag ich jetzt nix zu.“



Zack und heute werden die neue Speedy RS nebst neuer S vorgestellt. Zugegeben etwas länger als ein Jahr war es schon, aber nur zwei Wochen.

Eine neue Speed Triple wäre übertrieben, aber erneut eine sehr umfassenden Modellpflege. Bereits 2016 wurde viel ins Facelift investiert, damals wurden 144 Teile am gesamten Motorrad getauscht. Heuer sind es allein 105 am Motor, also eigentlich bleibt wohl nur das Gehäuse wie es ist. Ergebnis sind 150 PS und 117 Nm. Wenn die wirklich anliegen, dann reicht das vollkommen aus. Vollkommen ausreichend sind leider auch nur die optischen Retuschen. Klar, die Doppelglubscher sind Speedy, aber vielleicht würde dem Modell ein Kataklysmus in Sachen Design gut tun. Aber vielleicht ist das wieder nur die unerfüllte Erwartungshaltung des ewig nörgelten Schreiberlings. Egal. Kollege Correra wird den Eimer auf der Rennstrecke testen und in ROADSTER 03/18 berichten. Bis dahin stehen unten alle nennenswerten Infos, oben gibts Bilder zum klicken und gleich hier ein Video. Viel Spaß.

 

Aus der Pressemitteilung von Triumph zur neuer Speed Triple

Motor: Die leistungsstärkste Speed Triple mit dem besten Ansprechverhalten und besten Sound aller Zeiten
  • Eine 105 neue Motorteile umfassende Überarbeitung des 1.050 cm³ Dreizylindermotors
  • Mehr Leistung (150 PS) und mehr Drehmoment (117 Nm)
  • Noch mehr Triumph Triple-Charakter dank noch drehfreudigerem Motor mit erhöhter Spitzendrehzahl
  • Strömungsoptimierter Schalldämpfer für verbesserten Sound
  • Arrow Sport-Schalldämpfer serienmäßig bei Speed Triple RS

Elektronik: Intelligenteste und technologisch fortschrittlichste Speed Triple aller Zeiten
  • 5 Zoll großer TFT-Farbbildschirm mit bis zu fünf Fahrmodi
  • Innovative hinterleuchtete Bedienelemente
  • Neues optimiertes Kurven-ABS und Kurven-Traktionskontrolle bei Speed Triple RS, unterstützt durch eine neue Trägheitsmesseinheit
  • Hochwertigere technische Ausstattung mit Tempomat, Scheinwerfern mit Tagfahrleuchten und schlüsselloser Zündanlage beim Modell Speed Triple RS

Fahrwerk: Geringeres Gewicht und bestes Handling aller Zeiten
  • Präziseres, konzentrierteres und agileres Fahrverhalten
  • Markanter Aluminium-Doppelbrückenrahmen und Einarmschwinge
  • Hochwertige Aufhängung, Brembo Bremsen und Pirelli Diablo Supercorsa Reifen
  • Verbesserter Fahrkomfort

Ausstattung: Legendäre Speed Triple Attitüde gepaart mit umfangreicher Ausstattung und hochwertiger Verarbeitungsqualität
  • Hochwertigere Verarbeitung und Details: neue Räder im Hochglanz-Finish und überarbeitete Schalldämpfer
  • Moderne neue Farben und Aufkleber
  • Leichte Carbon-Verkleidungsteile und matt-aluminiumfarbener Heckrahmen bei Speed Triple RS

 

Die neue Generation der Speed Triple S und RS wurde einem umfassenden Motor-Update unterzogen. Zusätzlich führt fortschrittliche Technik zu einer Leistungssteigerung und Gewichtseinsparung. Alle 105 neuen Motorkomponenten tragen zur gesteigerten Leistung und zu einem höheren Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich sowie zur gleichmäßigeren, linearen Leistungsentfaltung bei. Die Spitzenleistung wurde gegenüber der Vorgängergeneration um 7 % auf 150 PS gesteigert, das Spitzendrehmoment um 4 % auf 117 Nm.

Zur Steigerung der Performance erfolgte ein Motor-Update mit neuem, leichterem Kurbeltrieb, leichteren Nikasil-beschichteten Aluminium-Zylinderlaufbuchsen, einem kleineren Anlassermotor sowie einer leichteren Batterie und Lichtmaschine. Kolben mit neuem Profil und ein neuer Zylinderkopf mit optimierten Auslasskanälen verbessern den Abgasstrom und ermöglichen ein noch höheres Verdichtungsverhältnis für mehr Leistung.

Dank einer neuen Ölwanne konnte der Ölstand im Motor gesenkt werden. So wird weniger Verlustleistung produziert und die Gewichtsverteilung wird verbessert. Dank der veränderten Ölführung wird das Öl nun innen durch die Zylinderkopfdichtung zum Zylinderkopf geleitet. Dadurch können die äußeren Ölleitungen entfallen, was in einer Gewichtsreduzierung und optimiertem Design resultiert.
 


Stuart Wood, Chefingenieur bei Triumph Motorcycles hierzu: „Wir haben den neuen Motor der Speed Triple einer umfassenden Überarbeitung unterzogen. Ergebnis ist eine um 1.000 U/min erhöhte Spitzendrehzahl und mehr Drehfreude als bei der Vorgängergeneration. Dadurch werden der Triumph Triple-Charakter, das spontane Ansprechverhalten und der unverwechselbare, satte Sound des Dreizylindermotors verstärkt.“

Eine neue, strömungsoptimierte Auspuffanlage, ein größerer Katalysator und ein leichterer Krümmer sorgen zudem für einen optimierten Abgasstrom und eine verbesserte Leistung beider Modelle. Dank überarbeiteter, hochwertiger Schalldämpfer bei der Speed Triple S und dem serienmäßigen, leichten Sport-Schalldämpfer bei der RS konnte der Sound des Dreizylindermotors nochmals deutlich verbessert werden. Nie hat eine Speed Triple besser geklungen. In Verbindung steigern das verbesserte Getriebe und die Anti-Hopping-Kupplung das Fahrvergnügen und vermitteln das perfekte Speed Triple Fahrgefühl.

 

Beide Modelle sind nun mit einem 5 Zoll großen TFT-Farbbildschirm mit einstellbarem Blickwinkel ausgestattet, der optimale Ablesbarkeit garantiert. In die Startsequenz beider Modelle wurde eine neue Animation des Speed Triple Logos integriert. Zudem kann dank verschiedener Bildschirmthemen und -stile die Darstellung der angezeigten Informationen entsprechend dem Fahrmodus verändert werden. Die neuen ergonomisch gestalteten Schaltereinheiten verfügen über beleuchtete Tasten, um die Bedienbarkeit bei allen Lichtverhältnissen zu verbessern.

Das fortschrittliche E-Gas-System ermöglicht die Anpassung der Fahreigenschaften des Motorrads entsprechend den Vorlieben des Fahrers unter Verwendung variabler Drosselklappenkennfelder, die mit bis zu fünf wählbaren Fahrmodi verbunden sind. Der neue Tempomat verbessert den Fahrkomfort auf langen Strecken und gehört nun bei beiden Modellen zur Serienausstattung. Zusätzlich optimieren in die Scheinwerfer integrierte Tagfahrleuchten die Sichtbarkeit. Des Weiteren gehört zur technischen Serienausstattung der Speed Triple ein abschaltbares ABS, eine abschaltbare Traktionskontrolle und eine USB-Ladebuchse.



Mit ihrer technischen Ausstattung setzt die neue Speed Triple RS neue Maßstäbe: Ein optimiertes Kurven-ABS und Kurven-Traktionskontrolle optimieren die Bremskraft, den Hinterradschlupf und die Drehmomentabgabe und sorgen so für mehr Fahrspaß und Sicherheit geradeaus und in Kurven.  Unterstützt wird dies durch die in Zusammenarbeit mit Continental entwickelte, fortschrittliche Trägheitsmesseinheit (IMU), welche permanent die die Roll-, Nick-, und Gierbewegungen sowie die Beschleunigung und die Schräglage misst und über die aktiven Sicherheitsfunktionen entsprechend reagiert.

Die Speed Triple RS ist mit einer neuen schlüssellosen Zündanlage mit elektronischem Lenkschloss ausgestattet, das über die Verriegelungstaste an der Schaltereinheit elektronisch aktiviert wird. Als zusätzliche Sicherheit besteht die Möglichkeit, die schlüssellose Zündung zu deaktivieren.

 

Dank fortschrittlicher Fahrhilfen und dem für Triumph charakteristischen neutralen und präzisen Handling bieten beide Speed Triple Modelle das agilste und konzentrierteste Fahrerlebnis aller Zeiten. Dafür sorgt beim Modell RS zusätzlich eine Gewichtseinsparung von 3 kg. Die neue RS ist serienmäßig mit einem in Hebelweite und Übersetzungsverhältnis einstellbaren Brembo Bremshebel und passendem Kupplungshebel sowie einem neuen Komfortsitz ausgestattet.
Die neuen Modelle sind nach wie vor mit der markanten Einarmschwinge und dem Aluminium-Doppelbrückenrahmen der Vorgängergeneration ausgerüstet, der Steifigkeit und Fahrgefühl auf perfekte Weise kombiniert. Die technische Ausstattung der neuen Modelle ist ebenfalls gleich hochwertig geblieben. Sie umfasst Pirelli Diablo Supercorsa Reifen und Doppelbremsscheiben mit radialen Brembo M4.34 4-Kolben-Monoblock Bremssätteln mit 2 Einzelbelägen.

Beide Modelle verfügen über eine hochwertige, voll einstellbare Aufhängung, die für den schwerpunktmäßigen Einsatz auf der Straße bzw. auf der Rennstrecke angepasst werden kann.
  • Speed Triple RS: 43 mm Öhlins NIX30 Upside-Down-Gabel und Öhlins TTX36 Doppelrohr-Zentralfederbein jeweils mit einstellbarer Federvorspannung sowie einstellbarer Zug- und Druckstufendämpfung.
  • Speed Triple S: 43 mm Showa Upside-Down-Gabel und Showa Zentralfederbein jeweils mit einstellbarer Federvorspannung sowie einstellbarer Zug- und Druckstufendämpfung.

 

Die neuen Zehnspeichenräder im Hochglanz-Finish verleihen den neuen Modellen eine hochwertige, moderne Optik und betonen dabei den unverwechselbaren, aggressiven Nose-Down-Charakter und die fokussierte Attitüde, die Fahrer an der Speed Triple schätzen. Die neuen hochgezogenen Doppelschalldämpfer bei der Speed Triple S sind schwarz lackiert, verfügen über einen größeren Auslass und Aluminium-Wärmeschutzschilde mit schlankerer Edelstahl-Endkappe. Die hochwertigen Arrow Sport-Schalldämpfer beim Modell RS wurden überarbeitet, sind nun etwas eckiger und sportlicher gestaltet, besitzen ein gebürstetes Titan-Finish, einen Kohlefaser-Hitzeeschutz und -Endkappe sowie weniger Gewicht gegenüber der Serienausführung.

Auch die Speed Triple RS besitzt eine hochwertigere Ausstattung mit verbesserten Details wie leichteren Carbon-Verkleidungsteilen am vorderen Kotflügel und an den Kühlerverkleidungen. Hinzu kommen neue RS-Aufkleber. Passend zum Design der Street Triple RS gehören neben einem neuen matt-alumiumfarbenen Heckrahmen auch ein neuer Motorschutz in Fahrzeugfarbe und eine Soziussitzabdeckung mit Schlüsselentriegelung zur Serienausstattung.



Weiterhin zu den charakteristischen Merkmalen der Speed Triple gehören bei beiden Modellen eine gefräste Hinterradnabenabdeckung, das charakteristische Scheinwerferprofil sowie ein Flyscreen mit integriertem Lufteinlass, Lenkerendspiegel aus Aluminium, ein schlanker Kraftstofftank, ein schmaler Kühler und der schlanke zweiteilig konstruierte Sitz mit geprägtem Triumph Logo.

Beide Modelle sind in zwei verschiedenen Farbkombinationen erhältlich:
  • Speed Triple S – Jet Black oder Crystal White – beide jeweils mit titanfarbenem Heckrahmen, grafitgrauen Zierstreifen an den Rädern, silberfarbenen Ziernähten am Sitz und grafitgrauen Aufklebern.
  • Speed Triple RS – Crystal White oder Matt Jet Black – beide jeweils mit matt-aluminiumfarbenem Heckrahmen, roten Zierstreifen an den Rädern, roten Ziernähten am Sitz und hochwertigen RS-Aufklebern.
 

Ausstattung der neuen Speed Triple

 
Einstellbarer TFT-Farbbildschirm
Street Triple S und RS sind mit einem brandneuen 5 Zoll großen TFT-Farbbildschirm ausgestattet, über den der Fahrer auf den neuen Bordcomputer zugreifen kann. Er bietet drei wählbare Bildschirmdarstellungen, die für alle Fahrmodi voreingestellt sind und auch unterwegs leicht umgeschaltet werden können. Um eine gute Ablesbarkeit der Anzeige bei allen Witterungs- und Fahrbedingungen zu gewährleisten, lassen sich alle drei Bildschirmdarstellungen mit hohem oder automatischem Kontrast anzeigen. Zudem stehen bei der Speed Triple RS drei weitere Bildschirmdarstellungen und ein Laptimer zur Verfügung.
 
Neuer Bordcomputer
Mit permanenter Anzeige von Tachometer, Drehzahlmesser, Fahrmodussymbol, Ganganzeige, Tankanzeige, Uhr und Umgebungstemperatur. Darüber hinaus können über einen wählbaren Bereich unten im Bildschirm zusätzliche Funktionen angezeigt werden: zwei Tageskilometerzähler, durchschnittlicher und aktueller Kraftstoffverbrauch, Reichweite, Fahrmodi-Auswahl, Einstellungen für Bildschirmdarstellung und Kontrast, Wartungsinformationen, Kühlmitteltemperatur, Informationen über Warnsymbole sowie ein Laptimer (nur Speed Triple RS).
 
Neue Schaltereinheiten mit beleuchteten Tasten
Zum Navigieren durch die neuen Instrumente sind die Modelle mit neuen Schaltereinheiten mit intuitiver Steuerung über einen 5-Wege-Joystick ausgestattet, der die Benutzerfreundlichkeit erhöht. Innovative, beleuchtete Bedienelemente verbessern die Bedienbarkeit durch den Fahrer bei allen Fahrbedingungen.
 
E-Gas
Für spontaneres und präziseres Ansprechverhalten mit verbesserten Lastwechselübergängen. In Kombination mit ABS und Traktionskontrolle ermöglichen unterschiedliche Drosselklappenkennfelder bis zu fünf wählbare Fahrmodi.
 
Fahrmodi
In Verbindung mit dem E-Gas-System lassen sich an beiden neuen Modellen über die neue Schaltereinheit ein Straßen-, Regen-, Sport- sowie ein fahrerprogrammierbarer Modus auswählen, die bei allen Straßenverhältnissen für höchste Sicherheit und Kontrolle sorgen. Das Modell Speed Triple RS verfügt zudem über einen Rennstreckenmodus mit speziellen Abstimmungen für ABS und Traktionskontrolle.
 
Optimiertes Kurven-ABS und Kurven-Traktionskontrolle (Speed Triple RS)
Optimiertes Kurven-ABS und Kurven-Traktionskontrolle optimieren die Bremskraft, Schlupf und Drehmomentabgabe für mehr Fahrspaß und Sicherheit in Kurven und auf der Geraden.
 
Trägheitsmesseinheit (IMU) (Speed Triple RS)
Unterstützt wird dies durch die gemeinsam mit Continental entwickelte neue Trägheitsmesseinheit (IMU), welche die Roll-, Nick-, und Gierbewegungen sowie die Beschleunigung und die Schräglage kontinuierlich misst und über die aktiven Sicherheitsfunktionen entsprechend reagiert.
 
ABS und Traktionskontrolle abschaltbar (Speed Triple S)
Für ein Höchstmaß an Sicherheit und Kontrolle sorgen die Fahrmodi mit entsprechenden Einstellungen von ABS und Traktionskontrolle, die im fahrerprogrammierbaren Modus jeweils auch komplett abgeschaltet werden können.
 
Schlüssellose Zündanlage und Lenkschloss (Speed Triple RS)
Die neue schlüssellose Zündanlage erkennt, wenn sich die Funkfernbedienung in der Nähe befindet, und ermöglicht das Aktivieren der Zündung über den Starterknopf. Das Lenkschloss wird ebenfalls schlüssellos über die Verriegelungstaste an der Schaltereinheit elektronisch aktiviert. Als zusätzliche Sicherheit besteht die Möglichkeit, die schlüssellose Zündung zu deaktivieren.
 
Tempomat
Erstmals gehört nun ein einfach zu bedienender Tempomat zur Serienausstattung der beiden neuen Speed Triple Modelle, der für mehr Komfort auf längeren Strecken und geringere Ermüdung sorgt.
 
Tagfahrleuchten*
In die Scheinwerfer integrierte Tagfahrleuchten (TFL)* sorgen für herausragende Sichtbarkeit und ein markantes Lichtprofil.
*Die Verfügbarkeit der Tagfahrleuchte richtet sich nach den jeweiligen nationalen Vorschriften.
 

Technische Daten Triumph SPEED TRIPLE S / SPEED TRIPLE RS

Motor: Flüssigkeitsgekühlter Dreizylinder-DOHC-Reihenmotor mit 12 Ventilen
Hubraum: 1.050 cm³
Bohrung/Hub: 79 x 71,4 mm
Verdichtungsverhältnis: 12,92:1
Nennleistung: 150 PS (110 kW) bei 10.500 U/min
Maximales Drehmoment: 117 Nm bei 7.150 U/min
Kraftstoffsystem: Elektronische sequenzielle Multipoint-Kraftstoffeinspritzung mit Sekundärluftsystem
Auspuff: 3-in-1-in-2-Edelstahlanlage mit hoch gelegten Edelstahl-Doppelschalldämpfern
Endantrieb: X-Ring-Kette
Kupplung: Mehrscheiben-Anti-Hopping-Ölbadkupplung
Getriebe: 6-Gang

Rahmen: Leichtmetall-Brückenrahmen
Hinterradschwinge: Leichtmetall-Einarmschwinge mit exzentrischem Kettenspanner
Vorderrad: Aluminiumguss, Multi-Speichen, 17 x 3,5 Zoll
Hinterrad: Aluminiumguss, Multi-Speichen, 17 x 6,0 Zoll
Vorderreifen: 120/70 ZR17
Hinterreifen: 190/55 ZR17
Vorderradaufhängung: 43 mm Showa Upside-Down- Gabel mit einstellbarer Federvorspannung, einstellbare Zug- und Druckstufendämpfung 120 mm Federweg
Vorderradaufhängung RS: 43 mm Öhlins NIX30 Upside-Down-Gabel mit einstellbarer Federvorspannung, einstellbare Zug- und Druckstufendämpfung. 120 mm Federweg
Hinterradaufhängung: Showa Monoshock-Federbein  mit einstellbarer Vorspannung, einstellbare Zug- und Druckstufendämpfung, 130 mm Federweg
Hinterradaufhängung RS: Öhlins TTX36 Doppelrohr-Zentralfederbein mit einstellbarer Vorspannung, einstellbare Zug- und Druckstufendämpfung, 130 mm Federweg
Vorderradbremse: Zwei schwimmend gelagerte 320 mm Bremsscheiben und radiale Brembo 4-Kolben-Monoblock-Bremssättel mit 2 Einzelbelägen Abschaltbares ABS.
Hinterradbremse: 255-mm-Bremsscheibe, Nissin Doppelkolben-Schwimmsattel. Abschaltbares ABS.

Länge: 2.075 mm
Breite (Lenker): 775 mm
Höhe ohne Spiegel: 1.070 mm
Sitzhöhe: 825 mm
Radstand: 1.445 mm
Lenkkopfwinkel: 22,9 º
Nachlauf: 91,3 mm
Trockengewicht: 192 kg
Trockengewicht RS: 189 kg
Tankvolumen: 15,5 Liter
Kraftstoffverbrauch: 5,2 l/100 km
CO2-Emissionen: 119,0 g/km       
  Teilen
Neu: Triumph Speed Triple; endlich wieder Hooligan?

Neu: Triumph Speed Triple; endlich wieder Hooligan?

 

Triumph ködert uns seit ein paar Tagen mit einem neuem Moped. ROADSTER geht von eine neuen Speed Triple aus. Vielleicht auch eine mit RS-Kürzel, wie wir…

Triumph Speed Triple 1050: In des Blechmanns Welt

Triumph Speed Triple 1050: In des Blechmanns Welt

 

Gespräche mit dem Blechmann sind an Skurrilität nicht zu überbieten. Einem lockeren Handschlag ­folgen die Worte: „Da werst deppert, dass mia uns noamal…

Triumph Street Triple 2017 - Vorstellung

Triumph Street Triple 2017 - Vorstellung

 

Triumph hat die brandneue Street-Triple-Reihe in London präsentiert. Mit mehr Leistung, viel technischer Detailarbeit und gleich drei Modellvarianten heizt…

Triumph präsentiert brandneue 2016er Speed Triple

Triumph präsentiert brandneue 2016er Speed Triple

 

Mit der 2016er Speed Triple lässt Triumph kurz vor der Motorradmesse EICMA eine weitere Katze aus dem Sack. Wer eine revolutionär neue Version erwartet…

Auspuffanlagen Speed Triple

Auspuffanlagen Speed Triple

 

Etwas klobig, etwas schmucklos und mit 8220 Gramm bleischwer, verursacht die Serienanlage der Speed-Triple wahrlich keine feuchten Träume. Da liegt es…

Reifentest Triumph Speed Triple

Reifentest Triumph Speed Triple

 

Die Wahl der Serienreifen auf Triumphs Speed Triple ist für uns nicht nachvollziehbar. Mit dem Racetech Interact K3 von Metzeler hat sich England für sehr…

The Making of Kawasaki W

The Making of Kawasaki W

 

Wir kommen bei unserer Arbeit für das ROADSTER-Magazin viel rum - meistens natürlich mit Motorrädern unterm Hintern. Und die bewegen uns physisch wie emotional,…

Triumph Speed Triple – She is legend

Triumph Speed Triple – She is legend

 

Ohne sie wären in Hinckley womöglich schon lange die Lichter aus, würden fleißige Thailänder heute keine englischen Kräder zusammenschrauben. In ihrer…

Vanguard Roadster

Vanguard Roadster

 

Mit der Roadster wirft die neue New Yorker Marke Vanguard ein Luxus-Krad in die Welt. Zukunfts-Design gepaart mit Zukunfts-Technik. Der Marketing-Clue:…

Technik – Vergaser: Aufgemischt!

Technik – Vergaser: Aufgemischt!

 

Manch jungen Zweiradmechaniker mögen Vergaser an Jurassic Park erinnern. Im Gegensatz zu den Bits und Bytes moderner Einspritzanlagen sind sie aber erfreulich…

Triumph Scrambler – Stunt-Umbau

Triumph Scrambler – Stunt-Umbau

 

Der schottische Stuntfahrer Kevin Carmichael geht mit einer in Italien umgebauten Triumph Scrambler ans Limit. Er tritt den Beweis an, dass die Klassik-Twins…

High-Bike Testcenter Paznaun

High-Bike Testcenter Paznaun

 

Ischgl. Dass hier mehr geht als nur kilometerlange Skipisten, beweist der Tourismusverband Paznaun-Ischgl dieses Jahr im Sommer bereits zum achten Mal.…

Neue ROADSTER-Homepage

Neue ROADSTER-Homepage

 

Unendliche Weiten! Was früher für den Blick durch die Windschutzscheibe von Raumschiff Enterprise galt, gilt heute für das, was hinter der Dose unserer…

Neu: Triumph Speed Triple; endlich wieder Hooligan?

Neu: Triumph Speed Triple; endlich wieder Hooligan?

 

Triumph ködert uns seit ein paar Tagen mit einem neuem Moped. ROADSTER geht von eine neuen Speed Triple aus. Vielleicht auch eine mit RS-Kürzel, wie wir…

Triumph Speed Triple 1050: In des Blechmanns Welt

Triumph Speed Triple 1050: In des Blechmanns Welt

 

Gespräche mit dem Blechmann sind an Skurrilität nicht zu überbieten. Einem lockeren Handschlag ­folgen die Worte: „Da werst deppert, dass mia uns noamal…

Triumph Street Triple 2017 - Vorstellung

Triumph Street Triple 2017 - Vorstellung

 

Triumph hat die brandneue Street-Triple-Reihe in London präsentiert. Mit mehr Leistung, viel technischer Detailarbeit und gleich drei Modellvarianten heizt…

Triumph präsentiert brandneue 2016er Speed Triple

Triumph präsentiert brandneue 2016er Speed Triple

 

Mit der 2016er Speed Triple lässt Triumph kurz vor der Motorradmesse EICMA eine weitere Katze aus dem Sack. Wer eine revolutionär neue Version erwartet…

Auspuffanlagen Speed Triple

Auspuffanlagen Speed Triple

 

Etwas klobig, etwas schmucklos und mit 8220 Gramm bleischwer, verursacht die Serienanlage der Speed-Triple wahrlich keine feuchten Träume. Da liegt es…

Reifentest Triumph Speed Triple

Reifentest Triumph Speed Triple

 

Die Wahl der Serienreifen auf Triumphs Speed Triple ist für uns nicht nachvollziehbar. Mit dem Racetech Interact K3 von Metzeler hat sich England für sehr…

The Making of Kawasaki W

The Making of Kawasaki W

 

Wir kommen bei unserer Arbeit für das ROADSTER-Magazin viel rum - meistens natürlich mit Motorrädern unterm Hintern. Und die bewegen uns physisch wie emotional,…

Triumph Speed Triple – She is legend

Triumph Speed Triple – She is legend

 

Ohne sie wären in Hinckley womöglich schon lange die Lichter aus, würden fleißige Thailänder heute keine englischen Kräder zusammenschrauben. In ihrer…

Vanguard Roadster

Vanguard Roadster

 

Mit der Roadster wirft die neue New Yorker Marke Vanguard ein Luxus-Krad in die Welt. Zukunfts-Design gepaart mit Zukunfts-Technik. Der Marketing-Clue:…

Technik – Vergaser: Aufgemischt!

Technik – Vergaser: Aufgemischt!

 

Manch jungen Zweiradmechaniker mögen Vergaser an Jurassic Park erinnern. Im Gegensatz zu den Bits und Bytes moderner Einspritzanlagen sind sie aber erfreulich…

Triumph Scrambler – Stunt-Umbau

Triumph Scrambler – Stunt-Umbau

 

Der schottische Stuntfahrer Kevin Carmichael geht mit einer in Italien umgebauten Triumph Scrambler ans Limit. Er tritt den Beweis an, dass die Klassik-Twins…

High-Bike Testcenter Paznaun

High-Bike Testcenter Paznaun

 

Ischgl. Dass hier mehr geht als nur kilometerlange Skipisten, beweist der Tourismusverband Paznaun-Ischgl dieses Jahr im Sommer bereits zum achten Mal.…

Stand:23 February 2018 01:34:12/news/neue+triumph+speed+triple+s+und+speed+triple+rs_18205.html